Die Bezirksmeisterschaften bei der Jugend wurden dieses Jahr in Brackenheim ausgespielt. Die Tischtennisabteilung konnte 28 Teilnehmer ins Rennen schicken - weniger als im letzten Jahr.

Leider konnte der Titel bei den Jungen U18 nicht verteidigt werden. Manuel Mangold verlor im Finale gegen Tom Mayer (TSG Heilbronn). Dafür gab es diesmal einige Titelgewinne bei den Doppelwettbewerben.

Gratulation an die Beilsteiner Bezirksmeister im Einzel:  Marius Henninger, Michael Meier und Marleen Krysl !!!

Hier Bilder aus unserer Bildergalerie:

Herren I - TSV Plattenhardt I   6:9
NSU Neckarsulm II - Herren I   6:9

Ein Wochenende voller Emotionen, viel Freude und auch traurigen Gesichtern hat die erste Herrenmannschaft hinter sich. Am Samstag war um 15 Uhr der TSV Plattenhardt in der Langhanshalle zu Gast, nach dem tollen Erfolg der letzten Woche gingen die Beilsteiner optimistisch in dieses Spiel. Aber mit einem Sieg wurde es nichts. Nach einem 1:2 Rückstand in den Doppeln, es gewannen Patrick Heim und Dirk Reuther, wurden im vorderen Paarkreuz die Punkte geteilt. Remhad Hasanovic "gelang es", im Affekt, nach einer 2:1 Satzführung, seinen Schläger zu zerstören, weshalb er sein Spiel nicht in gewohnter Weise fortsetzen konnte und es auch verlor. Jan Vrba sorgte mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg für eine Verkürzung auf 2:3. Diese hielt aber nicht lange an, denn der momentan in Hochform agierende Untergröninger Manuel Mangold unterlag seinem blendend aufgelegten Gegner Morjan. Nachdem Dirk Reuther sein Spiel knapp gewann, das hintere Paarkreuz aber beide Spiele nicht zu beilsteiner Gunsten entscheiden konnte und auch der eigentliche Punktegarant Jan Vrba sein Spiel abgeben musste, stand man mit dem Rücken zur Wand. Bestand noch eine Chance, das Spiel zu gewinnen? Aber sicherlich, denn  Remhad "Remy" Hasanovic zeigte, mit einem neuen Schläger ausgestattet, wie man in Bosnien Tischtennis spielen kann. Nach "Remys" fantastischer Leistung konnte auch unser an dem Tag emotionalster Spieler, Manu Mangold mit 3:0 sein Match deutlich für Beilstein entscheiden. Man war auf 5:7 herangerückt, eine Überraschung noch immer möglich. Nachdem Dirk Reuther aber eine 8:5 Führung im 5. Satz nicht in einen Sieg ummünzen konnte, war ein Sieg ausgeschlossen. Da Patrick Heim sein 2. Einzel leider auch im Entscheidungssatz verlor, war Dominik Raus zwischenzeitlicher Sieg nichts außer Ergebniskosmetik. Die erste Niederlage der Runde, den Tag ließ man gemütlich mit der Mannschaft revue passieren um am darauffolgenden Sonntag Morgen wieder gestärkt in Neckarsulm aufschlagen zu können.
Spielstart war um 9.30 Uhr in der Ballei, als Ziel war ein Sieg gegen den bisher schwach in die Runde gestarteten Gegner ausgegeben. Ein Déjà-vu folgte zu Beginn. Hasanovic/Vrba und Mangold/Rau unterlagen in ihren Doppeln, Reuther/Heim konnten glücklicherweise gewinnen. Die Nachwirkungen bei Hasanovics kaputtem Schläger waren auch jetzt noch zu spüren, er spielte mit Ersatzbelägen, zu welchen er nicht das nötige Vertrauen hatte und deshalb dann schlussendlich auch verlor. Jan Vrba konnte in einem klasse Match gegen den Neckarsulmer Youngster Maximilian Stellwag gewinnen, also wieder ein 2:3 Zwischenstand. Nach der klaren Niederlage Dirk Reuthers und dem ausgleichenden deutlichen Sieg von Manuel Mangold verlor Patrick sein Spiel wie am vorigen Tage schon 2 mal geschehen, im finalen Satz. Domi Rau und 2 anschließende Punkte im vorderen Paarkreuz sorgten für die erstmalige beilsteiner Führung. Einer wiederkehrenden Punkteteilung in der Mitte folgten die starken Jungen Domi und Patrick die das Spiel zu Beilsteiner Gunsten entschieden. Die Emotionslage war nun komplett gegenteilig zu dem Samstagsspiel, den Spielern war die Freude über das gewonnene Spiel und die für die Runde gewahrten Chancen mehr als anzusehen.
In 2 Wochen geht es weiter mit dem mit Spannung erwarteten Derby in Bietigheim-Bissingen, hier werden wohl einige Weichen Richtung der oberen Tabellensituation gelegt werden.

Die erste beilsteiner Herrenmannschaft hat zum Vorrundenauftakt für eine faustdicke Überraschung gesorgt.
Gegen den hoch gehandelten und mit dem letztjährigen Oberligaspieler Michael Krumtünger verstärkten TSV Korntal konnte die fast komplett neu formierte Mannschaft mit 9:3 gewinnen. Garant hierfür war das mit Remhad Hasanovic, dem neuen beilsteiner Trainer, starke vordere Paarkreuz. 4 Punkte + Doppel ging auf dessen Konto. Jan Vrba konnte durch spielerische Klasse mehr als überzeugen und gewann gegen beide Gegner deutlich mit 3:0. In nur einem Satz verlor er 9 Punkte gegen den besten Spieler der letzten Saison, Aleksander Blagojevic. Aber ebenso die in dieser Saison zu den Aktiven aufgerückten Jungen - Manuel Mangold, Dominik Rau und Patrick Heim überzeugten mit unerwartet routinierten Siegen gegen die sehr erfahrenen Gegenüber.
Mit einem Paukenschlag beginnt die Runde, so kann es nächstes Wochenende beim Heimspiel samstags gegen Plattenhardt sowie sonntags gegen Neckarsulm weitergehen.

 v.l.n.r. Marius Henninger, Klaus Rieger und Remhad Hasanovic

Bevor die neue Runde am Wochenende beginnt, möchten wir hier noch unsere Neuzugänge 2011 vorstellen:

1. Marius Henninger (11):

Marius spielt seit 2007 Tischtennis im Verein und kommt vom SV Plüderhausen zu uns, deren 1. Herrenmannschaft in der 1. TT-Bundesliga spielt. In der nächsten Runde wird er in der 2. Jungen-U18-Mannschaft im vorderen Paarkreuz an Pos. 2 spielen. Am letzten Wochenende gewann er den Schüler-A-Wettbewerb beim Marbacher Zeitungscup in Affalterbach.

2. Klaus Rieger (57):

Klaus Rieger ist SV Winnenden nach Beilstein gewechselt und war dort lange Jahre Abteilungsleiter. Klaus wohnt schon seit 1 Jahr in Beilstein und arbeitet in Bietigheim. Spielen wird er in der 4. Herrenmannschaft in der Kreisklasse A, wo er gleich den Posten des Mannschaftsführers übernommen hat. Klaus war ab den Württ. Jugend-Mannschaftsmeisterschaften bei allen Wettkämpfen als Zuschauer dabei.

3. Remhad Hasanovic (36):

Remad Hasanovic ist seit September Cheftrainer bei uns in der Abteilung und trainiert Montags und Freitags in der Langhanshalle. Die 1. Jungen U18-Mannschaft hatte er bereits von April bis Juni auf die Mannschaftsmeisterschaften vorbereitet. Gewechselt ist er von der SG Schorndorf, hat aber auch schon u.a. in Würzburg oder bei Hertha BSC Berlin gespielt. In der nächsten Saison schlägt er an Pos. 2 auf in der 1. Herrenmannschaft in der Verbandsklasse Nord-Württemberg.

hier der Zeitungsartikel zu Remhad Hasanovic in der Marbacher Zeitung vom 30.08.2011

Wir wünschen allen dreien viel Spaß und viel Erfolg bei der Tischtennisabteilung des TGV Beilstein.

Copyright © 2021 tgv-beilstein-tischtennis.de. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Zum Seitenanfang